0

Privatsphäre-Einstellungen

Erforderliche Dienste

Erforderliche Dienste sind für den Betrieb unserer Seite essentiell und können daher nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:

  • Session

  • Google Maps

  • Trusted Shops

  • IP Lokalisierung (anonym)

  • Privatsphäre-Einstellungen

  • Cookies

Analysedienste

Hilft uns dabei, anonymisierte Analysen und Statistiken zur Performance und Nutzung unserer Webseiten/Apps anzufertigen. Die erhobenen Daten sind für uns die wichtigste Grundlage, um mögliche Probleme zu erkennen und so das Nutzungserlebnis für dich stetig weiter zu verbessern.

  • Webtrekk

  • GoogleTags

  • Awin

Personalisierungsdienste

Sorgt für eine persönlichere und relevantere Nutzererfahrung, indem Inhalte auf Basis von bisherigen Besuchen, Seitenaufrufen und Käufen für dich personalisiert bzw. individualisiert werden.

  • Sovendus

  • Nosto

Social-Media-Dienste

Ermöglicht dir, unsere Inhalte in sozialen Medien zum Beispiel mit Freunden und Bekannten zu teilen oder an andere Personen weiterzuempfehlen bzw. zu 'liken'.

  • Facebook

Panda Junges, spielend

Panda Junges, spielend

3,99 €
Inkl. 20% USt., zzgl. Versandkosten
Auf den Wunschzettel

Artikelnummer: 14734

Abmessungen: 3,5 x 4 x 4,5 cm (B x T x H)


Panda Junges, spielend

Produktdetails

Panda-Bären sind stark gefährdet. Die Geburt eines Panda-Babys ist jedes Mal wie ein kleines Wunder und ein Segen für den Erhalt der Tierart.

Pandabären fangen klein an. Extrem klein sogar. Bei ihrer Geburt wiegen sie gerade einmal um die 100 g. Das ist so viel wie eine Tafel Schokolade oder ein kleiner Joghurt. Abgesehen von den Kängurus bringt kein anderes Säugetier so kleine Babys zur Welt. Nach vier Wochen haben die Kleinen ihr typisches schwarz-weißes Fell, nach 6-8 Wochen machen sie zum ersten Mal die Augen auf. Sie bleiben rund zwei Jahre bei ihrer Mutter und sind sehr verspielt. Ihre Mutter rollt sie gerne sanft hin und her und rauft liebevoll mit ihnen.

Wissenswertes

Pandabären schlagen gerne Purzelbäume.

Wissenschaftliche Fakten

  • Wissenschaftl. Name: Ailuropoda melanoleuca
  • Verbreitungsgebiet: Asien
  • Gefährdungsstatus: Stark gefährdet
  • Hauptlebensraum: gemäßigte Waldzonen, subtropische Wälder