Das versprechen wir Ihnen.

Spielerisch können Kinder an ihre konkrete Umwelt und die Einzigartigkeit der Natur herangeführt werden. Deshalb lohnt es sich, über das zweidimensionale Bild von Papier und Bildschirm hinauszublicken und etwas anzufassen, mit mehr als nur dem Sehen zu entdecken und zu erleben. Dabei kann der natürliche Lebensraum einen Rahmen für eine imaginierte Welt bieten, wo Miez und Wauwau sich natürlicherweise ein Zuhause teilen. Wenn die Kinder wachsen, wird der Wauwau Hund genannt. Die Freude beim Spielen bleibt aber die gleiche – und so kann mit jedem Alter immer weitergelernt werden. Die natürliche Zusammenstellung bietet einen gesunden Bezug zur Realität, die aber durch die kindliche Vorstellung auch immer durchbrochen werden kann und soll. Deshalb ist es wichtig für Kreativität und Vorstellungskraft, dass der norddeutsche Reiterhof nicht exklusiv für Kalb, Schwein und Gans reserviert bleibt. Auch Pinguin oder Faultier dürfen Freundschaften schließen und werden offen in der Mitte aufgenommen. Kinder entwickeln ein abstraktes Bewusstsein, dass sie diese einzigartige Kombination in echt selten sehen werden, setzen sich aber bewusst darüber hinweg und lernen damit Offenheit für Neues. Freies Denken und die individuelle Charakterentwicklung werden gefördert, während immer freudig leuchtende Kinderaugen im Vordergrund stehen. Weil uns diese Werte bewusst sind, legen wir höchste Sorgfalt, Herz und Seele in die Gestaltung unserer Tiere, um am Ende eine einzigartige Verbindung zu schaffen, die ein Leben lang hält und auch Erwachsene noch Jahrzehnte später an eine unbeschwerte und sorgenfreie Kindheit erinnert.